WSV Sparkasse Bad Ischl stellt den Vize Landesmeister im Slalom 2019

Am vergangenen Wochenende wurde der Landescup im Rahmen der oberösterreichischen Landesmeisterschaft mit einem Riesenslalom und einem Slalom in der Gosau fortgesetzt. Der WSV Bad Ischl war durch Constantin Stork vertreten. Der Rennläufer erreichte beim Riesenslalom am Samstag und beim Slalom Bewerb am Sonntag jeweils den hervorragenden zweiten Platz und wurde somit auch oberösterreichischer Vize Landesmeister 2019. In der Landescup Gesamtwertung übernimmt Constantin damit auch die Führung und startet am nächsten Sonntag beim vorletzten Rennen in Hinterstoder im roten Trikot. Der Landescup endet am 23. März mit einem Riesenslalom auf der Wurzeralm.

 


2 Top Ten Ergebnisse für Yvonne Gadola bei Österreichische Meisterschaften in St. Sebastian

 

Von 7. – 9. März war St. Sebastian in der Steiermark Austragungsort der diesjährigen österreichischen Schülermeisterschaften.

Yvonne Gadola vom WSV Sparkasse Bad Ischl hat sich aufgrund ihrer erbrachten Leistungen in diesem Winter dafür qualifiziert.

Am Donnerstag begannen die Rennen bereits mit der 1. Verschiebung. Aufgrund des schlechten Wetters konnte der Super G nicht gefahren werden und wurde durch den Slalom ersetzt. Yvonne konnte sich über einen 4. Gesamtrang am Ende des Tages freuen.

Tag 2 wartete mit dem Riesentorlauf auf. Mit Startnummer 2 belegte sie nach dem 1. Durchgang den hervorragenden 2. Rang und setzte sich gegen die restlichen Österreicherinnen durch. Leider fiel sie im 2. Durchgang aus und konnte somit an diesem Tag nicht punkten.

Am Samstag wurde dann der Super G nachgeholt. Dieser konnte nicht auf der normalen Strecke gefahren werden, da es die Pistenverhältnissen nicht mehr zuließen. Der ÖSV sowie der Veranstalter waren sehr darum bemüht noch ein Rennen zu fahren und so mussten die Athleten mit verkürzter Strecke vorlieb nehmen.

Ein 9. Gesamtrang war am Ende des Tages das Ergebnis in diesem Bewerb.

„Im Super G geht sicherlich noch mehr, aber mir fehlt hier leider die Rennerfahrung, denn die in Oberösterreich geplanten Rennen fielen leider dem Regen zum Opfer.“

„Für mich waren es sehr schöne, erfolgreiche und auch lehrreiche Tage. Obwohl ich im Riesentorlauf nicht ins Ziel kam, weiß ich doch, dass ich mit der Spitze Österreichs mithalten kann und darauf werde ich aufbauen. Im kommenden Sommer werde ich mich wieder voll und ganz darauf konzentrieren weiter schnell skizufahren und fleißig zu trainieren“, so die junge Goiserin.

Die Saison ist aber natürlich noch nicht vorbei. Für die kommenden Wochen stehen noch die Vereinsmeisterschaft, Abschluss der Dachstein Rallye und des Landescups am Programm.


Am vergangenen Sonntag fand der zweite Landescup der laufenden Saison im Slalom am Kasberg statt. 99 Athleten aus Oberösterreich nahmen teil, für den WSV Bad Ischl stand Constantin Stork (U10) am Start. Die Pistenbedingungen waren aufgrund des starken Regens am Freitag eine große Herausforderung. Mit einem hervorragenden ersten Lauf sicherte sich der Rennläufer des WSV Bad Ischl die Bestzeit und damit auch den Sieg in seiner Gruppe. In der Gesamtwertung des oberösterreichischen Landescups liegt Constantin Stork damit aktuell auf dem hervorragenden zweiten Platz. Nächste Woche wird der Landescup im Rahmen der oberösterreichischen Landesmeisterschaft mit einem Riesenslalom und einem Slalom in der Gosau fortgesetzt.


Vergangenes Wochenende wurden in Hinterstoder und in Hochficht am Walde zwei weitere Riesentorläufe im Rahmen des oberösterreichischen Landescups veranstaltet. Bei besten Bedingungen erreichte Constantin Stork (U10) am ersten Tag den ausgezeichneten fünften Rang und fuhr am zweiten Tag mit "Karacho" aufs Stockerl und holte sich den dritten Platz. Der Nachwuchsrennläufer hat vor 2 Wochen die Aufnahmeprüfung an der SkiNMS in Bad Gastein bestanden und wird diese ab dem kommenden Schuljahr besuchen.


2. und 3. Rennen des Salzkammergutcups

 

Nach dem ersten Rennen in der Steiermark auf der Hohen Zlaim wurden am Freitag das zweite und dritte Rennen des Salzkammergutcups in der Gosau gefahren. Der Salzkammergutcup ist eine Veranstaltung der steirischen Skivereine WSV Tauplitz, ASVÖ Grundlsee VB sowie WSV Altausse VB und den Oberösterreichischen Skivereinen, ASKÖ Dachstein West Bad Goisern, SC Dachstein Oberbank und WSV Sparkasse Bad Ischl zur Förderung des Skinachwuchses im Salzkammergut. Das erste Flutlichtrennen am Ötscherlift wurde vom WSV Sparkasse Bad Ischl, das zweite vom SC Dachstein Oberbank, jeweils ein Profislalom, ausgetragen. Die Kinder waren mit großem Einsatz dabei und erzielten tolle Ergebnisse. Die ersten drei erhielten einen Pokal und für alle Teilnehmer gab es ein kleines Präsent.

 

Foto: U8 männlich: 1er Fabio Wieser, WSV Sparkasse Bad Ischl, 2er Mathias Müllegger, WSV Sparkasse Bad Ischl, 3er Noah Lemmerer ASKÖ Dachstein West Bad Goisern


Yvonne richtets im zweiten

Am Samstag und Sonntag fanden die nächsten zwei Energie AG Nachwuchscups diesesmal am Kasberg statt. Am Ochsenboden neu wurden jeweils ein RTL mit zwei Läufen, bei guten Wetter gefahren. Die Pistenverhältnisse waren sehr schwierig den harte und weiche Piste wechselten sich ab. Am Samstag lag Yvonne Gadola vom WSV Sparkasse Bad Ischl nach dem ersten Lauf noch 8 Hundertstel zurück, jedoch im zweiten Lauf fuhr Yvonne überlegene Bestzeit und gewann gesamt mit 1,35 Vorsprung vor Leonie Binna vom SC Dachstein Oberbank. Am Sonntag folgte der zweite Streich, wieder im ersten Durchgang kanpp zweite, fuhr sie im zweiten wieder Bestzeit und gewann auch das vierte Rennen zum Energie AG Nachwuchscup. Yvonne führt mit dem Punktemaximum von 400 Punkten überlegen die Landescupwertung an.


Sensationelle über 300 Starter(innen) von 27 Volksschulen aus dem Bezirk Gmunden nahmen bei den Bezirksschimeisterschaften der Volksschulen am Hochlecken teil. Bei dem von der Bildungsregion Gmunden organisierten und vom SC Pinsdorf vorbildlich durchgeführten Riesentorlauf konnte durch das Engagement des WSV Sparkasse Bad Ischl in der Person von Johannes Putz erstmals auch Bad Ischler Volksschulkinder teilnehmen. 28 Kinder von den drei Volksschulen Reiterndorf, Pfandl und Concordia konnten durch die Anreise und Betreuung der Eltern und Großeltern einen schönen Schitag und ein spannendes Rennen erleben (hier gilt auch der Dank den Bad Ischler Volksschulen). Bei sehr schönem Wetter und besten Pistenverhältnissen konnten die Kinder bis 14 Uhr viel Schi fahren und auch eine Hafpipe mit Schanze probieren. Die Schüler(innen) aus Bad Ischl konnten mehrere Top 10 Plätze erreichen VS 2. Klasse W: 3.Katharina EISL, 5. Theresia PUTZ und 8. Helena REHN; bei den VS 1. Klasse M: 2. Fabio WIESER, 8. Lorenz KRANABITL; und VS 2. Klasse M: 3. Leo GSCHWANDTNER. Anschließend nach der offiziellen Siegerehrung bekamen noch alle Kinder aus Bad Ischl eine Urkunde und einen Pokal für ihre Teilnahme vom WSV Bad Ischl überreicht. Es war für alle eine sehr schöner erlebnisreicher Schitag.


WSV Sparkasse Bad Ischl beim Nachwuchsrennen am Thalgauberg in Salzburg erfolgreich

Vergangenes Wochenende wurde am Thalgauberg das Thalgauer Nachwuchsrennen bei traumhaften Wetterbedingungen veranstaltet. Startberechtigt waren die Jahrgänge 2003 bis 2014 des Flachgaus und erstmalig waren bei diesem Salzburger Bewerb auch Rennläufer des angrenzenden Salzkammerguts startberechtigt. Vom WSV Sparkasse Bad Ischl waren bei den zwei Riesentorlauf Durchgänge, bei denen das bessere Ergebnis in die Endwertung aufgenommen wurde, Lornez Nahmer (U9) und Constantin Stork (U10) am Start. Beide Läufer belegten Platz 1 in ihrer Klasse. Besonders erfreulich war für den WSV Bad Ischl, dass Constantin Stork (2009!) auch die Tagesbestzeit von allen Teilnehmern erreichte.


Wiederum erfolgreiches Rennwochenende für Yvonne Gadola vom WSV Sparkasse Bad Ischl im Rahmen des Energie AG Nachwuchscups

 

Die Saison 2018/2019 hat für Yvonne dieses Jahr gut begonnen und setzt sich weiter sehr gut fort. Vergangenen Freitagabend wurde beim Landescup ein Nachtslalom am Kronberg/Attersee ausgetragen. Im 1. Durchgang noch zögerlich und mit 2 groben Fehlern auf Rang 4 liegend konnte die junge Goiserin im 2. Durchgang mit einer fulminanten Fahrt noch den Sieg in ihrer Altersklasse U14 holen. „Es freut mich sehr, dass wir nun endlich mal ein Rennen am Kronberg fahren konnten. Dies war in den letzten Jahren wegen Schneemangel leider nicht möglich. Noch lässiger für mich ist es natürlich, dass ich die Premiere siegreich gestalten konnte“ so die Athletin des WSV Sparkasse Bad Ischl. Am Sonntag gastierte der Energie AG Nachwuchscup am Hansberg im Mühlviertel. Bereits im ersten Durchgang hatte Yvonne Gadola die Halbzeitführung eingefahren. Der 2. Durchgang wurde von ihrem Trainer in der Skimittelschule, Mario Garstenauer, gesteckt, was ihr zusätzlich Auftrieb gab. Im Ziel konnte sie über den Sieg mit einem Vorsprung von über 3 Sekunden auf die 2. Platzierte jubeln. Mit diesen 2 Siegen liegt die junge Rennläuferin mit dem Punktemaximum von 600 Punkten nach 6 Rennen souverän an der Spitze des oberösterreichischen Nachwuchscups. Für das kommende Wochenende liegt der Focus bei den am Hochficht im Mühlviertel stattfindenden Landesmeisterschaften, bei welchen Yvonne ihre gute Form weiter unter Beweis stellen will.


Zweite DachsteinWestRallye bringt ein mannschaftlich starkes Ergebnis!

Trotz schlechter Wetterbedingungen und starkem Wind konnte die 2te DachsteinWestRallye zeitgerecht in der Hängleitn/Zwieselalm abgehalten werden. Trotz einiger Stürze, die zum Glück glimpflich ausgingen, kann sich das Mannschaftsergebnis sehen lassen!


Schülertestrennen in Kärnten

Yvonne Gadola bei ÖSV-Schülertestrennen im nationalen Spitzenfeld

Vom 24.01.19 bis 26.01.19 war Kärnten Schauplatz der ÖSV-Schülertestrennen. Durch die guten Leistungen im bisherigen Saisonverlauf wurde Yvonne Gadola vom WSV Sparkasse Bad Ischl durch den Landesskiverband Oberösterreich für diesen ersten nationalen Vergleich nominiert.

Wie auch die Herren in Kitzbühel wurden auch die Youngstars in Bleiburg nicht von einem Programmwechsel verschont. Anstelle des ursprünglich geplanten Riesentorlaufs wurden die Wettkämpfe mit einem Slalom gestartet. Die junge Sportlerin ließ sich von dem abgeänderten Programm jedoch nicht beeindrucken und konnte mit 2 soliden Fahrten durch den Stangenwald in der Endabrechnung den 4. Rang in ihrer Altersklasse belegen. Am folgenden Tag wurde auf dem Petzen der Riesentorlauf durchgeführt. Bei eisigen Temperaturen gelangen der jungen Athletin des WSV Sparkasse Bad Ischl 2 nicht ganz fehlerfreie Läufe. Sie konnte ihre gute Form mit Rang 5 jedoch eindrücklich unter Beweis stellen. Im abschließenden Parallel-Slalom eigentlich ihre Lieblingsdisziplin konnte Yvonne Gadola leider nicht an ihre guten Leistungen anknüpfen und belegte lediglich den 22. Rang.

Yvonne Gadola nach den Rennen: „Nach meinen sehr guten Leistungen in Slalom und im Riesenslalom war meine Platzierung im Parallelslalom natürlich eine große Enttäuschung. Auf der anderen Seite ist es auch ein Ansporn, weiter hart zu arbeiten um die gesteckten Ziele zu erreichen. Ich konnte aber sehen, dass ich im österreichischen Vergleich mithalten kann und habe auf jeden Fall noch Luft nach oben.“


Siegesserie reißt nicht ab! Wieder grandioser Sieg unserer Yvonne beim Nachwuchscuprennen in Gosau

Am Wochenende standen die ersten EnergieAG Nachwuchscuprennen, nach den Absagen der ersten zwei Landescuprennen in Hinterstoder, auf dem Programm. Am Samstag wurde vom ASKÖ Gosau bei kalten, aber sehr guten Wetter- und guten Pistenbedingungen ein RTL in zwei Durchgängen ausgetragen. Durch die großen Schneemengen der letzten Tage konnte die Rennpiste nicht mehr rechtzeitig rennfertig gestellt werden und so wurde am Hornspitz gefahren. Yvonne Gadola vom WSV Sparkasse Bad Ischl, die dieses Jahr schon mehrere Erfolge feiern konnte, gewann den RTL in souveräner Manier mit Laufbestzeiten in beiden Durchgängen.

 

 

Mit ihren zwei Laufbestzeiten war sie diesen Tag weder von den älteren Mädchen noch von den gleichaltrigen bzw. von den älteren Burschen zu schlagen.

Am Sonntag wurde auf der gleichen Piste vom ASKÖ Gosau bei noch mehr Sonnenschein der Slalom in zwei Durchgängen ausgetragen. Im ersten Durchgang hatte Yvonne nach einigen Fehlern einen Rückstand von 0,34 auf die für den ESKA Wels startende Lara Bacherer. Im zweiten Durchgang konnte sie jedoch die Rangordnung wieder richtigstellen und mit Laufbestzeit den ersten Platz sicherstellen. Somit führt Yvonne die Landescup Gesamtwertung überlegen an und freut sich schon sehr auf die nächsten Rennen.


LandesCup Rennen in Hinterstoder

Trotz Fehler im unteren Teil wurde unser Constantin noch sensationeller 4ter beim LandesCup in Hinterstoder! Herzliche Gratulation zu dieser tollen Leistung!


Landescuprennen auf der Postalm

Gratulation liebe Yvonne zu deinem heutigen Sieg beim Salzburger Landescup im Parallelslalom auf der Postalm!


DachsteinWest Rallye 2018/19

Die erste DachsteinWest Rallye der Wintersaison 2018/19 ist Geschichte. Wir können auf einen erfolgreichen Tag zurückblicken. Traumhaftes Wetter, beste Pistenverhältnisse und zahlreiche Podestplätze runden diesen genialen Tag ab. Gleichzeitig möchten wir uns bei den zahlreichen Helferinnen und Helfern sehr herzlich bedanken, ohne euch wäre so ein Rennen nicht durchführbar. Weiters gratulieren wir unseren Sportlerinnen und Sportlern zu den grandiosen Leistungen im Stangenwald! Ihr ward spitze.

Tagesschnellste bei den Damen war dieses Jahr Yvonne Gadola (WSV Sparkasse Bad Ischl) und bei den Herren Manfred Rastl (SC Dachstein Oberbank) - Herzliche Gratulation

Wer ein Bild von seinem Lauf erhalten möchte, bitte einfach ein Mail mit der Angabe der Startnummer an info-wsvbadischl@aon.at senden.



Weihnachtsfeier

Die diesjährige Weihnachtsfeier des WSV Sparkasse Bad Ischl fand in der Tourismusschule Bad Ischl statt. Einen besonderen Dank gilt Herrn Dir. HR Mag. Klaus Enengl für die Bereitstellung der Räumlichkeiten. In gemütlicher Runde wurden bereits die ersten Pläne für die kommende Saison geschmiedet und die letzte Saison Revue passiert. Unseren Bürgermeister Hannes Heide konnten wir auch begrüßen, der es trotz straffem Zeitplan schaffte kurz vorbeizuschauen. Vielen Dank dafür!


Saisonauftakt in Sölden

Der Winter kann kommen! Wie jedes Jahr nutzte eine kleine Abordnung des Skiteams Bad Ischl das verlängerte Wochenende um sich auf die kommende Saison vorzubereiten! Die perfekt präparierten Pisten ließen keine Wünsche offen und so konnten die ersten Schwünge der Saison in den Schnee gezaubert werden.



Bild mit Aleksander Aamodt Kilde in Sölden
Bild mit Aleksander Aamodt Kilde in Sölden

Unsere Marlene Höcher in Sölden beim Gletschertraining!

Marlene Höcher, die nach erfolgreicher Aufnahmeprüfung in die 6-jährige Höhere Lehranstalt für Tourismus und Ski ins Internat nach Bad Hofgastein übersiedelte und seit September auf den Spuren der Bad Hofgasteiner Absolventen Marcel Hirscher und Anna Veith wandelt, hat ihren zweiten Schneekurs auf dem Gletscher in Sölden. Aufgrund des zeitnahen Skiweltcup Auftaktes in Sölden waren schon zahlreiche Stars in Tirol - zur Freude der Nachwuchssportler!

Foto mit den Schwedinnen Frida Hansdotter und Sara Hector sowie Foto mit Aleksander Aamodt Kilde sowie ein kurzes Video von ihrer Trainingsgruppe.

Trainingsgruppe von Marlene beim Gletschertraining in Sölden
Trainingsgruppe von Marlene beim Gletschertraining in Sölden


Generalversammlung

Die Generalversammlung des WSV Sparkasse Bad Ischl fand im Gasthof Streibl statt. 

Thomas Gassenbauer verkündete seinen Rücktritt als Sektionsleiter der Alpinen. In seine Fußstapfen tritt nun Martin Höcher, der schon viele Jahre für den Verein ein wertvolle Stütze war und ist. Herzlichen Glückwunsch!

Die Berichte der Sektionen Ski und Nordisch waren sehr eindrucksvoll und zeigten, wie wichtig die Jugendarbeit ist. Es konnten im vergangenen Jahr einige neue junge Sportlerinnen und Sportler für den Verein gewonnen werden. Wir wünschen allen einen guten Start in die neue Saison!